Nina Reithmeier

Momentan stecken wir in den Proben zu diesem spannenden Stück von Marcus Youssef, in der deutschen Übersetzung von Bastian Häfner.
Regie führt Jochen Strauch mehr ›

Nach 180 vollen Vorstellungen und zahlreichen Zusatz-Konzerten von "Die fabelhaften Millibillies" war es Zeit endlich eine neue Geschichte zu erzählen um Milli und ihre fabelhafte Musikband.

Die letzten Wochen haben wir also gesponnen, gesungen, erfunden, erlebt, musiziert, sind geflogen und getaucht, haben Gletscher erklommen und sind mit dem U-Boot gefahren und haben als Ensemble dieses Stück erfunden.
mehr ›

Seit September 2015 engagiere ich mich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe.
Diese Arbeit erfüllt mich abwechselnd mit Freunde und großer Wut. Freude über die bereichernden Begegnungen und Freundschaften mit Menschen aus vielen Ländern, die hier eine Zukunft in Sicherheit suchen, und oftmals Wut über die bürokratischen Hürden, das System, die Schwierigkeiten...es gibt Kraft und zehrt aus...das Pendel schwingt hin und her. An Aufhören ist nicht zu denken.

mehr ›

Es gibt einen TRAILER!
Die indischen Kollegen kommen nach Berlin! mehr ›

Die Kinokomödie "Irre sind männlich" kommt am 28. April deutschlandweit in die Kinos!
Regie: Anno Saul
mehr ›

Unsere großartige Regisseurin Mina Salehpour hat ihn gewonnen!
DEN FAUST 2013 in der Kategorie Regie Kinder- und Jugendtheater mit unserem Stück "Über Jungs", für das wir auch schon mit dem "Heidelberger Stückepreis 2013" ausgezeichnet wurden.

Vorstellungen im Grips Theater...

mehr ›

21.08.2013

AUSZEICHNUNG

"Neue Diven - Berlins aufregendste junge Schauspielerinnen"
titelte das größte Berliner Stadtmagazin, die Zitty.
Und juhuu, ich bin eine davon! mehr ›

Wir gastieren mit unserer Produktion "Durst" beim internationalen Festival "Ein Fenster zur Utopie" in Sao Paulo!

Wer er in der Nähe ist...

mehr ›

Meine erster Dreh auf Englisch. Directed by my crazy friend and poet Robert Grant. Was ursprünglich als Material für Crowdfunding gedacht war um einen Langfilm zu finanzieren, wurde immer mehr zum eigenen Kurzfilmprojekt. mehr ›

Man nehme ein Poem von Robert Grant und wunderbares Filmmaterial, das leider in "The Meaning of Mr. Watson" zu wenig Raum fand. Fertig ist ein Kleinod für mein Englisches Showreel. In der ersten Woche  bekam es schon über 3000 Klicks! mehr ›

"Frau Müller muss weg" goes Düsseldorf!
Am 7./8. und 9. August um 20 Uhr spielen wir unser preisgekröntes Stück in der Aula des Goethe Gymnasiums. Und genau da gehört die Komödie über einen Elternabend auch hin...
Regie: Sönke Wortmann mehr ›

Wenn man anspruchsvolle Literatur liest, wird man auch rezensiert.
Neu für mich. Und sehr erfreulich. :-)   mehr ›

Auch diese Jahr fahren wir zu den Privattheatertagen Hamburg!
Am 8. Juni spielen wir im Kampnagel Hamburg "Kebab Connection"... mehr ›

Unter der Regie von Florian Fiedler (Leiter Junges Schauspiel Hannover) entwickelten wir, das Ensemble, mit ihm eine Abenteuerreise nach Indien (Vorlage Thomas Ahrens).
Erklärtes Ziel: Kindern ab 9 globale Zusammenhänge und Gerechtigkeitsfragen zum Thema Wasser näherzubringen!
Eine spannende und aufreibende Arbeit... mehr ›

Danke! Die Toi Toi Tois haben geholfen, die Premiere lief toll und hat viel Spaß gemacht...

Hier geht es zu den Pressestimmen und Fotos. mehr ›

Geschafft! Ich hab gelesen und gelesen und gelesen....160.000 Worte... oder zwei Romane...
Den Januar hab ich viel Zeit bei KüssMichMusik in einer gemütlichen Sprecherkabine verbracht und Sabrina Janeschs tolle Romane eingelesen... mehr ›

Am 2.2.2013 feiert die Komödie "Kebab Connection" Premiere am Hansaplatz.
Regisseur Anno Saul, der schon den weltweit gefeierten Film realisierte, inszeniert die Geschichte für das GRIPS THeater.
Von Anno Saul, nach dem Drehbuch von: Fatih Akin, Anno Saul, u.a.
Nina spielt darin die weibliche Hauptrolle der Titzi. mehr ›

Kommissar Kluftinger ist nicht nur den Allgäuern ein Begriff, v.a. seit die ersten zwei der Erfolgsromane im BR verfilmt wurden, mit Herbert Knaup in der Titelrolle.
Am 26.2.2013 erscheint nun der 7. Allgäu-Krimi des Autorenduos Klüpel und Kobr, HERZBLUT.
Anlässlich dazu erscheinen im Vorfeld die neuesten Neuigkeiten auf KKN-Extra (KlüpflKobrNews)...
Nina ist Carmen-Marietta Brakers, die Nachrichtensprecherin, die sich dem Allgäuerischen auch nicht länger entziehen kann. mehr ›

Nina Reithmeier und Mariella Ahrens

2011 wurde erstmals der Spielfilm "Ein Fall von Liebe - Saubermänner" im ZDF ausgestrahlt. Nina spielt darin die illegal in Deutschland arbeitende Polin Maria Petrova.
Regie: Jorgo Papavassiliou.

Wiederholungen laufen am:
Sa, 1.12., 20:15 Uhr, WDR
So, 2.12., 12:30 Uhr, WDR
Mo, 3.12., 18:30 Uhr, festival mehr ›

Das Publikum hat entschieden: "Frau Müller muss weg" war der Liebling zweier Festivals.
Desweiteren wurde die Inszenierung nominiert für den Friedrich-Luft-Preis 2012 (beste Berliner Inszenierung). Die Vergabe des Preises ist Anfang 2013.
mehr ›

Vier schwer erziehbare Jungs und ein Mädchen sollen in einem Kochkurs auf Kurs gebracht werden. Die Jugendlichen, eine knallharte Küchenchefin und ein Vater, der immer wieder dazwischen funkt, heiße Herdplatten, scharfe Küchenmesser, Zeitdruck und eine Menge Testosteron sind die „Zutaten“, aus denen das Stück entwickelt wird.
mehr ›

Wir freuen uns sehr, dass "Frau Müller muss weg" (Regie: Sönke Wortmann) als eine der bemerkenswertesten Inszenierungen 2012 für die ersten Privattheatertagen ausgewählt wurde, und wir am 8. Juni 2012 in den Kammerspielen Hamburg zu Gast sein dürfen.
mehr ›

"Frau Müller muss weg" in der Inszenierung von Sönke Wortmann ist zur
"17. Woche junger Schauspieler" nach Bensheim eingeladen und steht dort am 23. Mai auf dem Festivalprogramm. mehr ›

Am 25. März 2012 steigt Nina als alternierende Besetzung der Emilia in "Die fabelhaften Millibillies" ein. Vor allem in der kommenden Spielzeit wird sie im Wechsel mit Jennifer Breitrück die Hauptrolle spielen. mehr ›

Am 4.2. feierte die Komödie über einen Elternabend "Frau Müller muss weg" von Lutz Hübner Premiere am Grips. Regie führte Sönke Wortmann. Nina spielt darin die alleinerziehende Mutter Katja Grabowski. Hier geht's zu den Pressestimmen.
mehr ›

Foto: Jörg Westphal

Nach 6-monatiger Pause zeigt das Grips Theater wieder das Erfolgsstück von Volker Ludwig und Detlef Michael nach der Autobiografie „Ich trug den gelben Stern” von Inge Deutschkron.
Nina spielt darin u.a. die Jüdin Ali.
mehr ›

Maria

Nina ist auch diese Spielzeit als Maria in dem Klassiker "Linie 1" am GRIPS Theater Berlin zu sehen.
Zu den Terminen
Eine junge Ausreißerin aus der Provinz landet sechsuhrvierzehn Bahnhof Zoo, auf der Suche nach ihrem „Märchenprinzen“, einem Berliner Rockmusiker.
mehr ›