Nina Reithmeier

"Angenehm unaufgeregt und wie nebenbei behandelt Marcus Youssef in seinem Stück das umstrittene Tuch. Der Hidschab spielt durchaus eine wichtige Rolle, aber nicht als Politikum. Im Zentrum steht die zögerliche Liebesgeschichte zweier ungleicher Teenager, deren emotionale Gratwanderungen Nina Reithmeier und Patrik Cieslik überzeugend nuanciert darzustellen wissen."
4,5 von 5 Sternen von der ZITTY (Fridhelm Teicke)

Ein spannendes Stück von Marcus Youssef, in der deutschen Übersetzung von Bastian Häfner.
Für Menschen ab 13, perfekt für 16 und Erwachsene
Regie: Jochen Strauch


" (...)Angetrieben von den kraftvoll-klaren Beats des Live-Drummers Thilo Brandt beginnen Reithmeier, Cieslik und Lamprecht die Verwandlung, die offen ausgestellt wird: „Sagen wir, wir sind in einer Schule“. – „Sagen wir, ich bin nicht 37, sondern 16.“ – „Sagen wir, Fatima ist erst seit ein paar Jahren in Deutschland.“ Das verleiht dem Ganzen einen spielerisch-unbeschwerten Charakter. Und ist auch toll gespielt, von Reithmeier als selbstbewusster Fatima, die sich im Spotlight zu Jetzt-wird’s-spannend-Klängen das Kopftuch anlegt, von Cieslik, der Jonas in der Balance zwischen Sympathieträger und Idiot hält, von Lamprecht, der seinen Lehrer zielsicher an Pädagogen-Klischees vorbeibalanciert. „Dschabber“ erklärt nicht zu viel und nicht zu wenig. Denkanstöße fürs Gespräch danach gibt es genügend.
Der Tagesspiegel

Mehr Pressestimmen

Jochen führte einen Blog mit Einblicken in unsere Probenprozesse:
http://www.jochenstrauch.com/hijab-plays/

Spieler:
Nina Reithmeier: Fatima
Patrik Cieslik: Jonas / Mädchen
Marius Lamprecht: Lehrer / Larissa
Drums: Thilo Brandt

Karten und Termine:
http://www.grips-theater.de/programm/spielplan/produktion/202