Nina Reithmeier

Ankommen? Was bedeutet das? Was bedeutet es für wen, in welchem Kontext?
Eine Entdeckungsreise von Berlin nach Uganda und zurück.

 

 


Wir starten 2018 in Deutschland mit Künstler*innen des GRIPS Theaters, wie der Schauspielerin Nina Reithmeier, dem Gitarristen Michael Brandt und der Musikerin Öz Kaveller, sowie Gastkünstler*innen, wie dem in Berlin lebenden Rapper Matondo Castlo unter der Regie von Theresa Henning.

Wir reisen Anfang 2019 nach Uganda und treffen dort zwei ugandische Künstler, den Tänzer Robert Ssempijja und den Beatboxer Moses Mukalazi, die Teil dieses Projekts werden.

Die Fotos stammen aus den vier Werkschauen, die wir Mitte Dezember nach nur knapp 4-wöchiger Probenphase auf die Bühne des Grips Podewil gebacht haben. "Werkschau" wird den 50 Minuten aber nicht wirklich gerecht, denn herausgekommen ist bereits ein ziemlich rundes, fertiges Stück, mit Emotionen in alle Richtungen.

Nach diesem beglückenden Auftakt freuen wir uns nun alle auf die gemeinsame Recherche - und Auftrittsreise nach UGANDA Anfang Februar 2019.

Stay tuned!

Premiere: September 2019 am Grips Hansaplatz